Bald auch in Muri?

Di, 12. Jan. 2021
Wann auch in Muri geimpft werden kann, hängt davon ab, wann weitere Impfstoffe zugelassen werden. Bild: Archiv

Der Kanton Aargau will die Corona-Impfung auch in Regionalzentren

Impftermine gibt es (noch) sehr wenige. Es stehen momentan lediglich rund 2500 Impftermine pro Woche zur Verfügung. Im Aargau allein wohnen rund 57 000 Personen im Alter von 75 Jahren oder älter sowie schätzungsweise 80 000 Personen unter 75 Jahren mit chronischen Vorerkrankungen.

Die beiden Impfzentren des Kantonsspitals Aarau (KSA) und des Kantonsspitals Baden (KSB) schalteten gestern weitere Impftermine zur Buchung frei. Nach wie vor ist das Terminangebot aufgrund des limitiert verfügbaren Impfstoffs stark eingeschränkt. Der Kanton Aargau ist aber weiter daran, mit Blick auf die Zulassung weiterer Impfstoffe die Kapazität in den Impfzentren auszubauen und neue Impfzentren zu eröffnen.

Bestehende Zentren ausbauen

Geplant ist in einem ersten Schritt die Zusammenarbeit mit regionalen Akutspitälern sowie zu einem späteren Zeitpunkt mit Hausarztpraxen und Apotheken. Es ist davon auszugehen, dass der Impfstoff weiterer Hersteller bald auch in der Schweiz zugelassen ist. Das bedeutet, dass die Kantone rasch mehr Kapazitäten in den Impfzentren schaffen müssen. Die beiden Impfzentren des Kantonsspitals Aarau und des Kantonsspitals Baden werden ihre Kapazität ausbauen. Zudem sind weitere Impfzentren in regionalen Akutspitälern geplant. Im Vordergrund stehen aus Versorgungsgründen die Spitäler Muri und Rheinfelden.

Eine Impfung gegen das Coronavirus bei der Hausärztin oder beim Hausarzt oder in Apotheken ist zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen. Bekanntgabe und Start der neuen Impfzentren hängen davon ab, wann die weiteren Impfstoffe zugelassen werden. --red

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Mit der Sicht von aussen

Seit knapp drei Monaten ist Severin Bättig der neue Gemeindeschreiber in Muri

Er wohnt in der Stadt Luzern, Berührungspunkte zu Muri hatte er keine. «Ich bin hier ein unbeschriebenes Blatt», sagt Severin Bättig. Entsprechend braucht er Zeit, sich in alle Themen und Bereiche einzulesen. Gleichzeitig bringt er die Aussensicht mit. Und die kann der Gemeinde auch helfen.

Annemarie Keusch

Der Aufgabenbereich ist gross. Die Themen sind breit gefächert. Das ist es, ...