Das hat sich die Präsidentin anders vorgestellt

Fr, 20. Nov. 2020

Reformierte «Chilegmeind» der besonderen Art

Der Sonntag begann um 10 Uhr mit dem Gottesdienst. Auffallend war, dass jede zweite Kirchenbank abgesperrt war und die Kirchenbesucher Abstände einhalten mussten. Nach der Predigt gab es unter Einhaltung der Coronaregeln einen Imbiss, draussen vor der Kirche, während im Innenraum die Gemeindeversammlung vorbereitet wurde. Es erschienen weniger Personen als gewohnt, gehören doch die Teilnehmenden eher der älteren Generation an. Aus Vorsicht blieb man eher zu Hause.

«Das habe ich mir für meine erste Kirchgemeindeversammlung als Präsidentin nicht so vorgestellt, als ich vor einem Jahr gewählt wurde», meinte Iris Steiger in ihrem Jahresrückblick. Das erste Amtsjahr bestand vor allem aus Absagen der meisten Anlässe in der sonst so aktiven Kirchgemeinde. Die Kirchenpflegesitzungen erfolgten per Video-Konferenz, dann wieder physisch und erst kürzlich erneut per Video. Die erste Kirchgemeindeversammlung im Frühjahr fiel aus, doch die Rechnung 2019 und das Budget 2021 mussten so oder so genehmigt werden. Die Erfolgsrechnung schloss mit einem Gewinn von 9340 Franken ab. Für die kommende Rechnung wird wegen der Coronakrise allgemein ein Einnahmenrückgang erwartet, trotzdem bleibt der Steuerfuss unverändert bei 17 Prozent.

Mehr modernere Musik

Mit dem Rücktritt von Hans Däpp, Muri, wurde die Wahl eines neuen Mitgliedes der Rechnungsprüfungskommission nötig. Daniel Minder, Treuhandexperte, der mit seiner Familie in Benzenschwil wohnt, wurde einstimmig in dieses Amt gewählt und willkommen geheissen. Grosse Geschäfte standen keine an. Pfarrerin Bettina Lukoschus informierte, dass die Kirchenpflege anlässlich der letzten Retraite beschlossen hatte, vermehrt auf moderne Musik in den Gottesdiensten zu setzen, die dem aktuellen Zeitgeist entspreche. Mit «Sound-Lights» besteht eine Jugendband, geleitet von Mario Ineichen, die schon öfters aufgetreten ist und diese Aufgabe nahtlos übernehmen kann.

Mit einem Bild der letzten Sonnenfinsternis gab die Präsidentin zum Schluss zu bedenken, dass die Zeit der Dunkelheit nur kurz dauere und sich alles zum Besseren wenden werde. «Mögen die Kirchgemeindeversammlung und alle anderen Veranstaltungen bald im normalen Rahmen stattfinden.» --red

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Wir wollen Rehe retten»

Die Jagdgesellschaft Bünzen-Rottenschwil setzt bei der Rehkitzrettung auf Drohnen

Ist das Wetter ideal zum Heuen, sind sie jeden Morgen unterwegs. Mit einer Drohne werden alle Felder überflogen, in denen frisch geborene Kitze sein könnten, um sie vor dem Mähtod zu retten.

Annemarie Keusch

Die letzte Woche war für die Landwirte ideal. Mehrere Tage am Stück passte das Wetter bestens, um zu heuen. Solche Tage beginnen für Hubert Bereuter, Peter Huber, Traugo...