Leserbriefe

Im Auge des Betrachters

Fr, 27. Nov. 2020

Antwort auf den Leserbrief «Wahnsinn am Lindenberg» von Fritz Beck in der Ausgabe vom Dienstag, 10. November

Dem «Wahnsinn am Lindenberg» des Leserbriefschreibers Fritz Beck aus Benzenschwil halten wir unsere Entwicklungserfahrung mit dem Windrad-Pionier-Projekt auf dem Heitersberg bis zur…

Category: 

Jeden Tag brennt ein Licht

Di, 24. Nov. 2020

Adventskalender Brunnmatt- und Ehrunsbachstrasse

So vieles wird in diesem Jahr abgesagt und kann nicht stattfinden. Nicht so der Adventskalender an der Brunnmattstrasse und an der Ehrunsbachstrasse. Jeden Abend erleuchtet ein neues, weihnachtlich geschmücktes Fenster. Bei einem Spaziergang kann…

Leserbriefe abonnieren
  • Wohlen Adventsfenster auch in Anglikon

    Nicht ganz, aber fast alle Termine konnten besetzt werden. Wer mag, kann sich noch melden. An folgenden Orten geht im Advent jeden Abend ein Lichtlein an: 1. Dezember, Familie Lüthi, Brändliackerweg 4; 2. Dezember, Familie Schneider, Kesselackerstrasse 19;…

    Di, 24. Nov. 2020
  • Wohlen «Einfache Umsetzung als Trumpf?», Artikel in der Ausgabe vom 13. November

    Zum Thema Grüngutgebühr und Abfallbewirtschaftung brauche ich etwas Nachhilfeunterricht. Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde Wohlen weist für die Kehrichtverwertung respektive -transporte Kosten von 579 264…

    Di, 24. Nov. 2020
  • Wohlen In einer liberalen Wirtschaftsordnung gehen wirtschaftliche Freiheit und gesellschaftliche Verantwortung Hand in Hand. Das ist der Kern der Konzernverantwortungsinitiative (KVI). Es überrascht nicht, dass es den Gegnern an stichhaltigen Argumenten fehlt. Entsprechend bekämpfen sie das…

    Di, 24. Nov. 2020
  • Leserbriefe Man könnte meinen, man sei in Amerika, wenn man den Abstimmungskampf um die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) verfolgt. Da wird von den Initianten mit Halbwahrheiten und derart emotionalen Bildern gearbeitet, dass ich als normal denkende Person misstrauisch werde. Wenn einfach…

    Fr, 20. Nov. 2020
  • Leserbriefe Im letzten Jahr wurde global so viel Geld in die militärische Aufrüstung investiert wie noch nie seit dem Ende des Kalten Krieges. Und eines ist klar: je mehr Waffen, desto höher das Risiko für Krieg. Auch die Nationalbank und unsere Pensionskassen beteiligen sich an diesem Geschäft…

    Fr, 20. Nov. 2020
  • Kelleramt Zur Urnenabstimmung vom 29. November in Oberlunkhofen

    K aum zu glauben: Wegen einer zweiprozentigen Steuerfusssenkung will die Gruppierung «Frischer Wind Oberlunkhofen» das Gemeindebudget 2021 ablehnen. Einverstanden: Eine Steuerfussveränderung ohne zwingenden Grund zu beantragen,…

    Fr, 20. Nov. 2020
  • Kelleramt Im Budget 2021 möchte der Gemeinderat den Steuerfuss, wie schon letztes Jahr von 80 auf 76 Prozent, nochmals weiter senken, und zwar von 76 auf 74 Prozent.

    Dies trotz wieder hohem operativen Defizit und Griff in die Reserven. Daraus kann man nur ableiten: Oberstes Ziel ist dem…

    Fr, 20. Nov. 2020
  • Kelleramt Die Unternehmensverantwortungsinitiative will die Schweiz als Musterbeispiel für Ethik und Verantwortungsbewusstsein positionieren. Die Initianten suggerieren, dass nur wir Schweizerinnen und Schweizer wissen, was Recht und Ordnung ist. Und dies gleich weltweit. Jede…

    Fr, 20. Nov. 2020
  • Muri Wir kaufen seit Jahrzehnten Rohstoffe in Asien, Afrika und Amerika. Als Familienbetrieb kennen und pflegen wir unsere Partner und die Situation vor Ort im täglichen persönlichen Kontakt. Wir handeln jederzeit nach höchsten ethischen Massstäben. Dies im Bewusstsein, dass andere Länder andere…

    Di, 17. Nov. 2020
  • Muri Die Konzernverantwortungsinitiave fordert eine Selbstverständlichkeit. Konzerne mit Sitz in der Schweiz und ihre Tochterfirmen sollen auch im Ausland die Menschenrechte und internationale Umweltstandards respektieren. Tun sie dies nicht, sollen sie dafür geradestehen. Konzerne wie Glencore,…

    Di, 17. Nov. 2020
  • Muri Die gute Nachricht zuerst: Wir können getrost «JA» stimmen zur Konzerninitiative! Neben dem Herzen sprechen dafür auch einige Gründe. Zum Beispiel: Der sonst automatisch in Kraft tretende indirekte Gegenvorschlag ist schwammig formuliert und bringt bürokratischen Mehraufwand mit sich, ohne…

    Di, 17. Nov. 2020
  • Leserbriefe Der Wirt ist in diesem Fall die Gemeinde Beinwil und die umliegenden Weiler. Die Gemeinde Beinwil erhält zwar 3 Millionen Franken Steuereinnahmen, die Windpark AG aber heimst 30 Millionen Franken ein, weil sie Subventionen in Form von KEV in der Höhe von 21,5 Rappen pro kWh vom Bund…

    Di, 17. Nov. 2020

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Keinen anderen Ausweg

Das Gasthaus Sternen in Boswil ist geschlossen – Wirt Danny Bakker gibt auf

Das Coronavirus fordert sein nächstes Opfer im Gastgewerbe. Seit letztem Dienstag sind die Türen des Gasthauses Sternen in Boswil geschlossen. Nach mehr als zwölf Jahren sah sich Wirt Danny Bakker zu diesem schweren Schritt gezwungen.

Annemarie Keusch

Er wollte es lange nicht wahrhaben. Aber im Hinterkopf war dieses Szenario. «Seit Anfang Jahr spürten wir das Coronavirus», sagt D...