Wanderung ab Dottikon-Dintikon

Di, 27. Jul. 2021

Pro Senectute

Am 29. Juli führt die Pro Senectute Aargau eine Wanderung durch, die von Baldingen nach Bad Zurzach führt. Besammlung ist um 7.50 Uhr am Bahnhof Dottikon-Dintikon (Abfahrt um 8.10 Uhr). Die Rückreise ist auf 15.44 Uhr geplant (16.46 Uhr in Dottikon-Dintikon).

Ziel ist der Panoramaweg Zurzibiet

Geplant ist eine Wanderung auf dem Panoramaweg Zurzibiet. Schon kurz nach dem Start erreicht man den ersten Rastplatz mit Feuerstelle. Weiter geht es aber bis oberhalb vom ehemaligen Steinbruch Musital. Von dort geniesst man die Aussicht auf den Rhein, nach Deutschland und auch über den renaturierten Steinbruch mit den vielen seltenen Pflanzenarten.

Über den Vumberg wandert die Gruppe zu einem weiteren Aussichtspunkt beim Chänzeli mit einer schönen Sicht auf das Ziel Zurzach. Nach dem Abstieg kommt man vorbei am Verenamünster zum Restaurant Höfli, wo bei schönem Wetter das Essen auf der Gartenterrasse genossen werden kann.

Anmeldung bis heute Dienstagabend

Details zur Kurzwanderung: 140 m Aufstieg und 320 m Abstieg, die Länge beträgt 7,5 km (2,5 Stunden). Anmeldung (oder Abmeldung der Festangemeldeten) bis Dienstagabend, 27. Juli, bei den Wanderleitern Marin Furter, 078 660 46 14, marin.furter@ hispeed.ch, oder Marc Staubli, 056 624 27 91, marc.staubli55@hotmail. com. --zg

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Der alte Glanz ist zurück

Die Arbeiten beim «Caspar» gehen voran – das «Ochsen»-Wirtshausschild hängt wieder

Es lag beschädigt und in Einzelteilen in seiner Werkstatt in Bünzen. Nun konnte Kunstschlosser Werner Villiger das «Ochsen»-Wirtshausschild wieder montieren.

Annemarie Keusch

John Rusterholz zückt sein Handy. Der Moment, wenn das Wirtshausschild wieder an die «Ochsen»-Fassade gehängt wird, will der «Caspar»-Direktor natürlic…